post

TuS Kastl gegen SV Inter Bergsteig 2019

Spielbericht Bezirksliga Nord  TuS Kastl – SV Inter Bergsteig Amberg (hon)

TuS Kastl bezwingt den Angstgegner SV Inter Bergsteig Amberg!

Zum ersten Heimspiel nach der Winterpause begrüßten die Kastler den SV Inter Bergsteig am Kastler Mennersberg und konnte endlich mal wieder gegen den Angstgegner einen Sieg verbuchen. Der TuS änderte die Anfangsformation im Vergleich zum Sieg letzte Woche gegen Schirmitz auf einer Position. Die Gäste aus Amberg für die es das 1. Spiel nach der Winterpause war konnten auch die wahrscheinlich beste Mannschaft auf das Spielfeld schicken. Die Schweppermänner legten mit viel Tempo los und konnten bereits in der 3. Minute nach einem tollen Spielzug über Schwarzfischer, den der Kastler Torjäger Johannes Kölbl sehenswert abschloss mit 1:0, in Führung gehen. In der Folge blieben die Hausherren am Drücker wobei sie es versäumten ein Tor nach zu legen. Die Gäste konnten sich ab der 20. Minute etwas befreien, hatten aber bis auf zwei Fernschüsse keine nennenswerten Chancen. Nun wurde die Partie kampfbetonter und es gab viele Unterbrechungen durch viele Fouls. In der 30. Minute versuchte der Kastler Sebastian Hufnagel mit einem Weitschuss den weit vor seinem Kasten stehenden Gästetorwart Hahn zu überlisten, verzog aber knapp. Kurz vor der Pause hätte der TuS Kastl nach einer Ecke und einen Kopfball an den Querbalken von Johannes Kölbl auf 2:0 stellen können. So ging es mit der verdienten wenn auch knappen Führung für Kastl in die Halbzeit.

Halbzeit: 1:0

Der TuS Kastl kam unverändert aus der Kabine. Die Gäste stellten zweimal um kamen so etwas besser aus der Kabine und versuchten den Druck zu erhöhen. Die Kastler zogen sich nun leicht zurück und überließen dem Gast das Mittelfeld und verlegten sich selbst auf das Konterspiel. In der 60. Min. hatte Hendrik Blomeier das 2:0 auf dem Fuß, zielte aber am Tor vorbei. In der Folge ginge es hin und her wobei der Gast doch mehr Spielanteile hatte. Etwa in der 70. Minute lief der Kastler Schwarzfischer zweimal alleine auf das Tor der Bergsteiger zu, vergab aber beide Möglichkeiten. Die Mannschaft von Intertrainer Markus Kipry versuchte nun alles, allerdings ohne wirklich gefährlich vor das Tor der Schweppermänner zu kommen. Die Kastler hielten dem Ansturm der Amberger stand und konnten sich immer wieder über Konter befreien. Allein der Torjäger Johannes Kölbl hätte in der Schlussphase für die Vorentscheidung sorgen können aber auch er traf das Tor zur Erlösung nicht. So blieb es bis zum Abpfiff ein Nervenkrimi. Letztendlich konnten die Kastler gegen die tapfer kämpfende Bergsteig – Elf einen knappen Sieg feiern. Die Schiedsrichter leiteten das Spiel weitestgehend souverän. 

Endstand: 1:0 (1:0)

Tore: 1:0 (3.) Johannes Kölbl, Schiedsrichter der Partie: Beer Sebastian (TSV Beratzhausen); 1. Assistent: Bäumel Michael (SV Breitenbrunn); 2. Assistent: Stöckl Jonas (SV Hörmannsdorf); Besonderes Vorkommisse: keine; Zuschauer: 130;

Kader TUS Kastl: Ibler (TW), Lother, Geitner Maximilian, Bleisteiner (62. Mack), Hufnagel, Kölbl Johannes, Baumer (C), Fischer, Wendl, Schwarzfischer (90. Brandl), Blomeier (80. Kölbl Michael); Bank: Weigert, Hüttner, Geitner Felix, Schneeberger (ETW);

Kader SV Inter Bergsteig Amberg: Hahn (TW), Kruppa Benjamin (86. Sejdiu Florent), Kruppa David, Sejdiu Granit, Grieshaber (46. Hofmann), Mikalauskas, Kozisek, Sejdiu Albert, Dürbeck (46. Dauer) Scheinherr; Bank: Schübel, Mirsal, Jakusevic;

Vorspiel: keines