Platz Herrichten 2019

Und mal wieder haben viele fleißige Helfer beide Plätze auf Vordermann gebracht. Die Löcher im Rasen wurden mit Erde und Grassamen gefüllt und die losen Ballfangnetze wieder aufgehängt. Vielen Dank an alle Mitwirkenden und besonders an „Hufi“, der sich der Sache immer besonders annimmt. Interessant sind auch die Bilder, die mit der einer Drohe gemacht sind.

Klassenerhalt 2019

Und wieder hat der TuS Kastl eine Saison in der Bezirksliga überlebt und den Klassenerhalt geschafft. Das ist nun bereits die 5. Saison in der wir höchst attraktiven Fußball sehen dürfen. Dieses Jahr mussten wir auch gar nicht bis zum Schluss zittern, was wir auch schon erleben mussten. Platz 11 mit 38 Punkte, 9 Punkte Abstand auf den Relegationsplatz! Dankbar sind wir, dass wir so etwas erleben dürfen, was nicht selbstverständlich ist. Wir freuen uns auf ein weiteres Jahr in der Bezirksliga Nord mit vielen spannenden Partien. Danke euch allen da draußen und nochmal speziellen Dank an „Cäsar“ der zum Saisonende gerne den Jungs was ausgibt.

Saisonabschluss 2019

Die erste Mannschaft feierte den Abschluss der Fußballsaison 2018/19 im Sportheim. Nach dem Spiel gaben die Spieler ihren treuen Fans für ihre gute Unterstützung 100 Liter Freibier aus. Danke an Trainer, Betreuer und Spieler und Fans für ein attraktives Fußballjahr. Es gab sehr leckeres Essen! An dieser Stelle sei mal Danke gesagt an die vielen Wirte und Griller die sich jedes Wochenende in den Dienst des Vereins stellen. Vorstand, Trainer und Betreuer berichteten von der vergangenen Saison, welche nich immer einfach verlief. Verletzungen ließen den Kader über’s Jahr schrumpfen. Auch über die kommende Saison würde berichtet. Viel Spaß nun allen in der fußballfreien Zeit und erholt euch alle gut!

post

Spielbericht TuS Kastl gegen FC OVI-Teunz 2019

Spielbericht Bezirksliga Nord  TuS Kastl – FC OVI – Teunz (hon)

TuS Kast siegt gegen den Absteiger aus FC OVI – Teunz mit 1:0!

Endstand: 1:0 (0:0)

In einem Spiel in dem es für beide Teams nur noch um die goldene Ananas ging, bezwangen die Schweppermänner den FC OVI – Teunz  mit 1:0 und schafften so nach 4 Pleiten in Folge einen versöhnlichen Saisonabschlss. Der TuS Kastl musste die Anfangsformation wegen Verletzungsproblemen erneut auf einigen Positionen ändern. Auch der Spielertrainer der Kastler Andy Wendl musste verletzt pausieren. Den Gästen ging es ähnlich, auch sie mussten die Start – Elf umstellen. Der TuS Kastl begann trotz der Umstellungen ziemlich forsch. Die Kastler hatten auch die ersten guten Möglichkeiten aber noch ohne Erfolg. Der Gast fand nur langsam ins Spiel war aber in den Offensivbemühungen zu harmlos. So hatte die Heimelf leichtes Spiel und ab der 30 Minute spielte nur noch der TuS. In dieser Phase hatten die Kastler durch die Kölbl´s und den Kapitän Alexander Baumer die besten Chancen, ließen diese allerdings leichtfertig liegen. So ging es mit dem glücklichen 0:0  für die Gastmannschaft in die Halbzeit.  

Halbzeit: 0:0

Die Kastler kamen zunächst unverändert aus der Kabine der Gast nahm in der Halbzeit einen Wechsel vor. Nach der Pause war die Mennersberg – Elf noch überlegener und ab der 48.Minute mit einem Mann in Überzahl da Daniel Rieger vom FC die Ampelkarte sah. Die Kastler drückten nun aufs Tempo und versuchten das Spiel zu entscheiden. Die nächsten Möglichkeiten vergab der TuS aber wieder zu überhastet oder zu unplatziert. Dann in der 57. Minute die Spielentscheidende Szene für die Kastler. Torjäger Johannes Kölbl war alleine durchgebrochen und lief auf den Keeper der Gäste zu, als er diesen umspielen wollte konnte er von Christian Böl nur noch per Foul, knapp ausserhalb des 16 er, gestoppt werden. Der gute Gäste Schlussmann musste mit der roten Karte wegen Notbremse vom Feld. Den fälligen Freistoß verwandelte der gefoulte Johannes Kölbl selbst und direkt zum 1:0. Ab jetzt war die Gegenwehr der Gäste um ihren Trainer Mario Eichstätter vor allem durch die doppelte Unterzahl endgültig gebrochen. Die Kastler spielten nun aus einer kontrollierten Defensive heraus und verwalteten Ball und Gegner geschickt. Hin und wieder setzten sie einige gefährliche Konter allerdings ohne weiteren Torerfolg. Die Mannschaft aus OVI – Teunz konnte nichts mehr zu setzten und so endete die letzte Partie der Bezirksligasaison 2018/19 mit dem verdienten Sieg der Schweppermänner. Die Gäste verabschieden sich nach nur einer BZL – Spielzeit in die Kreisliga und der TuS Kastl konnten den Saisonabschluss gebührend mit seinen treuen Fans feiern! Die Schiedsrichter leiteten die Partie ohne große Mühen. 

Endstand: 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 (61) Johannes Kölbl; Schiedsrichter der Partie: Sperger Michael (FC Rosenhof-Wolfskofen); Assistent 1.: Menzel Walter (FC Mintraching); Assistent 2.: Kinkal Nico (FC Tegernheim); Besondere Vorkommisse: gelb rote Karte (48. Daniel Rieger wiederholtes Foulspiel); rote Karte (58. Christian Böl Notbremse); Zuschauer: 100;

Kader TUS Kastl: Ibler (TW), Geitner Felix, Bleisteiner, Lother, Mack, Brandl, Hufnagel Sebastian (86. Hufnagel Michael), Kölbl Michael, Kölbl Johannes, Baumer (C), Weigert (76. Kerschensteiner); Bank: Fasoldt, Schneeberger (ETW)

Kader FC OVI – Teunz: Böl (TW), Gruber, Krause (50. Uschold), Rieger, Kellner, Kerbel, Frank, Fischer, Tröger, Herzog (59. Schinner), Baumer (46. Welnhofer); Bank: Widegger;

Vorspiel: keines

35. Landkreislauf mit Wechselstation in Kastl

Ab 7.30 Uhr war die Wechselstation in Kastl bei der Kläranlage besetzt. Die ersten Läuferinnen und Läufer wurden um ca. 9.20 Uhr erwartet. Eine weitere Verpflegungsstation gab es auf halber Strecke in Richtung Utzenhofen. Von der Kastler Feuerwehr und dem TuS waren ca. 20 bis 30 Helfer beschäftigt und haben für einen reibungslosen Ablauf gesorgt.
Danke an die TuS-Helfer: Gert Steuerl, Franz Jarosch, Gisela Draxler, Gertraud Steuerl, Annemarie Kremser, Gabi Jarosch, Oliver König, Waldemar Draxler, Norbert Beer, Reinhard Hufnagel und Ludwig Heigl.
Bereits Wochen davor hatten Gert, Franz und Hans König die Strecke ausgeschildert und an den Vorbesprechungen teilgenommen.
Herzlichen Glückwunsch an das Team der „Schwepperrenner“. Sie haben einen hervorragenden 25. Platz belegt.

post

Spielbericht TuS Kastl gegen den 1. FC Schwarzenfeld 2019

Spielbericht Bezirksliga Nord  TuS Kastl – 1. FC Schwarzenfeld (hon)

Endstand: 1:5 (0:2)

TuS Kastl kassiert 1:5 Schlappe gegen den 1. FC Schwarzenfeld!

Zum vorletzten Heimspiel empfingen die Schweppermänner den 1. FC Schwarzenfeld am Kastler Mennersberg und mussten gegen den Tabellennachbarn eine empfindliche Heimpleite hinnehmen. Der TuS musste die Anfangsformation aufgrund von Verletzungen auf mehreren Positionen ändern. Die Gäste aus Schwarzenfeld konnten mit fast der gleichen Aufstellung beginnen wie zuletzt. Die Gäste hatten den besseren Start und gingen bereits in der 11. Minute nach einem schönen Angriff über links, den Peter Felix per Kopf vollendete, in Führung.  Der TuS tat sich weiter schwer und musste sich durch die Umstellungen erst etwas sammeln. Ab der 20. Minute wurden die Hausherren um Spielertrainer Andy Wendl besser und erarbeiten sich einige Chancen jedoch ohne Torerfolg. In der 37. Minute erhöhten die Gäste durch Christoph Bässler auf 2:0. Hier konnte der Kastler Keeper Ibler erst zweimal mit tollen Reaktionen klären, jedoch brachten die Kastler den Ball nicht aus der Gefahrenzone und so zappelte das Leder mit dem dritten Versuch der Gäste dann im Kastler Tor. So ging es mit der verdienten Führung für die Schwarzenfelder in die Halbzeit. 

Halbzeit: 0:2

Beide Mannschaften kamen zunächst unverändert aus der Kabine. Nach der Pause das gleiche Bild. Die Gäste hatten mehr Ballbesitz und dadurch mehr vom Spiel. Ab der 60. Minute wurde der TuS wieder etwas besser aber ohne wirklich gefährlich zu werden. Nun wechselte der TuS doppelt und durch die Umstellungen wirkte die Kastler etwas verunsichert und dies nutzte der 1. FC S. rigoros aus und erzielte innerhalb von 5 Minuten drei Treffer. Der eingewechselte Jakobitz erzielte in der 71. Und 73. Minute einen Doppelpack. In der 76. Minute erzielte Marco Zirngibl nach einem Standard das 5:0 für die Mannschaft von Trainer Wolfgang Richthammer. Danach nahmen die Schwarzenfelder das Tempo heraus und versuchten das Ergebnis zu verwalten. Der TuS Kastl versuchte noch noch einmal etwas mehr. In der Schlussminute erzielten die Kastler dann den Ehrentreffer per Foulelfmeter den Johannes Kölbl sicher verwandelte. So konnten die Gäste 3 leichte verdiente Punkte aus Kastl mit nach Hause nehmen. Für den TuS gilt es nun die Schlappe schnell wieder aus den Köpfen zu bekommen, denn am Mittwoch müssen die Kastler zur Nachholpartie gegen den FC Wernberg auswärts schon wieder ran. Die Schiedsrichter leiteten die Partie ohne große Mühen. 

Endstand: 1:5 (0:2)

Tore: 0:1 (11.) Felix Peter, 0:2 (37.) Christoph Bässler, 0:3 / 0:4 (71. /73.) Alexander Jakobitz, 0:5 (76.) Marco Zirnbgibl; 1:5 (90+1. FE) Johannes Kölbl; Schiedsrichter der Partie: Hegwein Kevin (TSV Langenfeld); Assistent 1.: Schneller Florian (SC Adelshofen); Assistent 2.: Nikol Christof (FC Oberndorf); Besonderes Vorkommisse: keine; Zuschauer: 80;

Kader TUS Kastl: Ibler (TW), Geitner Felix (70. Kerschensteiner), Lother, Bleisteiner, Mack, Brandl (62. Hüttner), Hufnagel, Kölbl Michael,  Kölbl Johannes, Baumer (C), Wendl; Bank: Riehl, Schneeberger (ETW)

Kader 1. FC Schwarzenfeld: Hofmann (TW),Bayerl, Böckl (83. Mauderer), Messmann (C), Zirngibl, Schlagenhaufer (58. Klebl), Griebl (68. Jakobitz), Bässler, Fischer, Ferstl, Peter; Bank: Kiener (ETW.)

Vorspiel: keines

post

Spielbericht TuS Kastl gegen SV Raigering 2019

Spielbericht Bezirksliga Nord TuS Kastl – SV Raigering (hon)

TuS Kastl bezwingt im Derby die SV Raigering mit 4:1!

Zum Derby empfingen die Schweppermänner den SV Raigering am Kastler Mennersberg und konnten einen wichtigen Sieg verbuchen. Der TuS musste die Anfangsformation aufgrund von Verletzungen und Urlaub auf mehreren Positionen ändern. Die Gäste aus Raigering mussten ebenfalls auf einigen Positionen umstellen. Von Beginn an entwickelte sich ein rasantes und kampfbetontes Spiel mit viel Einsatz auf beiden Seiten. Der Gast hatte zu Beginn mehr Ballbesitz und mehr Spielanteile aber ohne gefährlich vors Kastler Tor zu kommen. Der TuS spielte aus einer stabilen Defensive heraus und schnellem Umschaltspiel. In der 10. Minute hatten die Gäste die erste Chance, kurz darauf der Gastgeber. Dann nach einem Freistoß in der 16. Minute für Kastl erzielte Kapitän Alexander Baumer die 1:0 Führung. Der Gast war kurz geschockt und dies nutzten die Hausherren aus. Bei einem Einwurf schaltet der Kastler Torjäger Johannes Kölbl am schnellsten und sein Bruder Michael Kölbl erzielte in der 20. Minute das 2:0 für die Kastler. Nun wurden die Gäste durch ihren Trainer Martin Kratzer lautstark angetrieben und übernahmen wieder das Kommando. In der 26. Minute verkürzte Toni Lippert auf 2:1. Bis zur Pause waren die Panduren die bessere Mannschaft verpassten es aber in dieser Phase ein weiteres Tor zu erzielen, Möglichkeiten dafür hätte es gegeben. So ging es mit der knappen Führung für die Kastler in die Halbzeit.

Halbzeit: 2:1

Beide Mannschaften kamen zunächst unverändert aus der Kabine. Nach der Pause das gleiche Bild. Die Gäste hatten mehr Ballbesitz und dadurch mehr vom Spiel allerdings waren sie vor dem 16er zu harmlos. Lediglich nach Standards oder Distanzschüssen waren sie etwas gefährlicher. So kam es wie es oft kommt. Der TuS erzielte in der 70. Minute quasi mit seiner ersten guten Möglichkeit durch das Geburtstagskind Anderson Mack, der kurz zuvor erst eingewechselt, wurde nach einem schönen Spielzug und einem überlegten Heber das vorentscheidende 3:1. Dies brach die Raigeringer aus dem Tritt. Nur 3 Minuten später machte der Kastler Torjäger Johannes Kölbl mit einem Kopfballtor alles klar und stellte auf 4:1. Nun waren die Bemühungen und die Gegenwehr der Raigeringer um ihren Kapitän Florian Hiltl endgültig gebrochen. Der TuS nahm das Tempo heraus und die Gäste versuchten nicht noch ein Gegentor zu kassieren. Der Sieg für die Schweppermänner über die Panduren geht aufgrund der Cleverness beim Abschluss in Ordnung wenn er auch vielleicht ein oder zwei Tore zu hoch ausfiel. So konnte der TuS Kastl erneut zu Hause drei wichtige Punkte einfahren und den Sieg mit den heimischen Fans gebührend feiern. Die Schiedsrichter leiteten die Partie ohne große Mühen. 

Endstand: 4:1 (2:1)

Tore: 1:0 (16.) Alexander Baumer, 2:0 (20.) Michael Kölbl, 2:1 (26.) Toni Lippert, 3:1 (70.) Anderson Mack; 4:1 (73.) Johannes Kölbl; Schiedsrichter der Partie: Schlesinger Timmy (SV Altenstadt / Vohenstrauss); Assistent 1.: Malik Tobias (SpVgg Neustadt / Kulm); Assistent 2.: Ott Michael (SpVgg Vohenstrauss); Besonderes Vorkommisse: keine; Zuschauer: 100;

Kader TUS Kastl: Ibler (TW), Geitner Maximilian, Bleisteiner, Brandl, Hufnagel (64. Mack), Kölbl Michael (82. Weigert), Kölbl Johannes, Baumer (C), Fischer, Wendl, Blomeier (48. Hüttner); Bank: Geitner Felix, Kerschensteiner, Schneeberger (ETW)

Kader SV Raigering: Schoberth (TW), Buegger, Jank, Muck, Ram, Hiltl (C), Dowridge (62. Haller), Thaler (74. Pfab), Lippert, Götz; Bank: Heldmann  (ETW.)

Vorspiel: keines

post

Spielbericht TuS Kastl gegen DJK Ensdorf 2019

Spielbericht Bezirksliga Nord TuS Kastl – DJK Ensdorf (hon)

TuS Kastl bezwingt im Derby die DJK Ensdorf mit 3:1! (1:0)

Zum Derby empfingen die Schweppermänner die DJK Ensdorf am Kastler Mennersberg und konnten einen wichtigen Sieg verbuchen. Der TuS musste die Anfangsformation im Vergleich zur Vorwoche gegen Hahnbach wegen Verletzungen auf mehreren Positionen ändern. Die Gäste aus dem Vilstal mussten ebenfalls nach dem schweren Nachholspiel am Mittwoch gegen Schwarzenfeld auf einigen Positionen umstellen. Von Beginn an entwickelte sich ein rasantes und kampfbetontes Spiel mit viel Einsatz auf beiden Seiten. Dem Gast merkte man die Doppelbelastung nicht an und sie pressten früh gegen die Kastler. Der TuS Kastl versuchte aus einer geordneten Defensive schnell über die Flügel nach vorne zu Spielen. Die erste Chance hatten die Hausherren aber Torjäger Kölbl verzog nur knapp. Dann prüfte auf der anderen Seite der Ensdorfer Torjäger Sebastian Hummel zweimal den Kastler Keeper aber ohne Erfolg. Kurz vor der Pause dann die größte Möglichkeit für den TuS. Der Kastler Spielertrainer kam nach einer Ecke völlig frei zum Kopfball zielte aber haarscharf am Tor vorbei. So ging es mit dem gerechten Unentschieden in die Halbzeit.

Halbzeit: 0:0

Beide Mannschaften kamen unverändert aus der Kabine. Mit dem Anstoß zur zweiten Hälfte dann ein Highlight durch den Kastler Stürmer Johannes Kölbl der direkt nach dem Anstoß aus der eigenen Hälfte auf das Tor der Gäste abzog und den Ball über den jungen Gästetorwart Daniel Fröhlich direkt im Tor zum umjubelten 1:0 versenkte. Die Gäste waren kurz geschockt und dies nützen die Kastler aus und erhöhten den Druck. Nach einigen guten Möglichkeiten erzielte Sebastian Hufnagel in der 66. Minute durch einen sehenswerten direkten Freistoß das verdiente 2:0 für Kastl. In der Folge wollte der TuS das Ergebnis verwalten und gab zur Verblüffung seiner Anhänger das Spiel aus der Hand. Die Ensdörfer um ihren Trainer Christof Schwendner erhöhte nun die Schlagzahl und hatte einige gute Chancen, scheiterte aber entweder am Kastler Keeper oder mit zu ungenauen Abschlüssen. In der 80. Minute erzielten sie aber dann doch, aus einem Getümmel im Kastler 16er heraus, durch Johannes Luschmann den Anschlusstreffer. Nun versuchten die Gäste angetrieben von ihrem Kapitän Sebastian Hummel noch einmal alles und spielte auf den Ausgleich. Kastl stand aber jetzt auch wieder besser und fand auch wieder zurück ins Spiel. In der 82. Minute dann ein toller Angriff des TuS, den der Torjäger Johannes Kölbl zum entscheidenden 3:1 für Kastl vollendete. Allerdings verletzte er sich dabei so dass er ausgewechselt werden musste. Nun war die Gegenwehr der Gäste gebrochen und Kastl hätte noch einen weiteren Treffer erzielen müssen. So blieb es beim 3:1 Sieg für die Schweppermänner und man konnte 3 wichtige Punkte am Sportgelände am Mennersberg behalten und den Erfolg im Derby über Ensdorf feiern. Die Schiedsrichter hatten keine Probleme bei der Spielleitung. 

Endstand: 3:1 (0:0)

Tore: 1:0 (46.) Johannes Kölbl, 2:0 (66.) Sebastian Hufnagel, 2:1 (80.) Johannes Luschmann, 3:1 (82.) Johannes Kölbl; Schiedsrichter der Partie: Haase Markus (ASV Burglengenfeld); 1. Assistent: Weinfurther Markus (SC Teublitz); 2. Assistent: Schimpke Walter (SV Schwarz-Gelb Kauerhof); Besonderes Vorkommisse: keine; Zuschauer: 100;

Kader TUS Kastl: Ibler (TW), Geitner Maximilian, Lother, Bleisteiner, Mack (71. Weigert), Hufnagel, Kölbl Johannes (82. Kerschensteiner), Baumer (C), Fischer, Wendl, Blomeier; Bank: Geitner Felix, Schneeberger (ETW)

Kader DJK Ensdorf: Fröhlich (TW), Dotzler, Westiner Fabian, Reinwald, Trager Stefan, Westiner Tobias (79. Weiß Thomas), Hummel (C), Weiß Andreas, Trager Julian, Roidl (64. Kleber), Luschmann Bank: Bauer, Edenharter (ETW.) 

Vorspiel: keines