Langlaufloipe ist gespurt

Pulverschnee und Sonnenschein. Beste Bedingen zum Langlaufen am Mennersberg. Soweit es im Gelände möglich war wurde wieder eine Langlaufloipe gespurt. Also möglichst schnell ausprobieren, bevor wieder Tauwetter einsetzt.

Christbaum-Versteigerung 2019

Gute Unterhaltung gab es bei der diesjährigen Christbaum-Versteigerung. Wie auch schon in den letzten Jahren versteigerte Klaus Hiller viele tolle Sachen im Namen des TuS. Der Verein bedankt sich bei allen mitsteigernden Personen, Vereinen, Firmen, bei den Sammlern und den fleißigen Helfern im Sportheim.

Unsere Homepage wurde gelöscht

Leider hat unser Webspace Anbieter unsere Webseite und die dazugehörigen Sicherheitskopien gelöscht. Da ein solcher Vorfall überaus selten ist, sind wir davon umso mehr überrascht worden. Aktuell arbeiten wir an dem Wiederaufbau unserer Webseite und nutzen die ungewollte Chance, einige Updates im Hintergrund zu installieren und das Design zu aktualisieren.

Anbei ein Auszug aus der Mitteilung der Kundenbetreuung des Anbieters:

Leider ist es dennoch zu einem Datenverlust gekommen. Grund für die Löschung war eine fehlerhafte Software zum datenschutzkonformen Löschen nicht mehr benötigter Dateien. Diese Software sollte eigentlich nur die nicht mehr benötigten Daten von ehemaligen Kunden zum Ende der Vertragslaufzeit löschen. Leider wurden dabei auch Ihre Daten gelöscht. (…) Wir verstehen Ihre Verärgerung über die aktuelle Situation und möchten uns erneut und in aller Form für diesen Zwischenfall entschuldigen! Wir bedauern diesen Vorfall zutiefst! Gerne hätten wir Ihnen diese Unannehmlichkeiten erspart. Seit nun 15 Jahren geben wir täglich alles für Sie und Ihre Webseiten. Ein solcher Fehler, ist uns in der gesamten Zeit nicht unterlaufen. Selbstverständlich nehmen wir diesen Vorfall zum Anlass, sämtliche Prozesse, Maßnahmen und Backup Vorgänge zu prüfen und zu optimieren, dass ein solcher Fall in unserer Geschichte einmalig bleibt.

– Kundenbetreuung webgo GmbH

F-Jugend beim Jahn Regensburg

Wie Weihnachten und Ostern zusammen!
Die Kinder des TuS Kastl, SV Illschwang und des ASV Schwend waren am 07.12.2018 im Fußballspiel von Jahn Regensburg gegen den 1. FC Köln die Einlaufkinder – ein Höhepunkt im Leben der jungen Menschen. Vorausgegangen waren die Bewerbungen der jeweiligen Trainer Daniel Fasoldt und Elmar Halk, die an einer Aktion des Hauptsponsors des SSV Jahn teilnahmen. Kinder und Betreuer wurden eine Stunde vor Anpfiff am Stadion von Fanbetreuerin Annika empfangen. Gleich gegenüber der Kabine des 1. FC Köln wurden die Kinder eingewiesen und bekamen ihr Einlauftrikot ausgehändigt. Deutlich war die Aufregung der Kinder zu spüren, als die Profis sie begrüßten und abklatschten. Im Jubel von über 15 000 Zuschauern betraten 25 E- und F-Jugendspieler mit den Profis Hand in Hand den Rasen. Von der Tribüne aus verfolgten die Eltern den Einmarsch ihrer Sprösslinge. Nach dem Schlusspfiff wurden die Kinder abermals von den Profis abgeklatscht und bekamen das eine oder andere Autogramm. So war das Fazit einiger Kinder: „Das war der schönste Tag meines Lebens“, wie eben Weihnachten und Ostern zusammen.

Herzliche Einladung zur Adventsfeier

Herzliche Einladung an alle Fans und Gönner, an unsere treuen Zuschauer, die Aktiven aus allen Sparten und unsere Ehrenamtlichen. Bernhard schürt den Grill noch einmal an. Glühwein und Gert’s Spezialofen sorgen für die innere und äußere Wärme. Wir freuen uns auf Euch!

Spielbericht gegen SV Schwarzhofen

TuS Kastl kommt zur Sportheimkirwa gegen Angstgegner Schwarzhofen mit 1:5 unter die Räder! (hon)

Beide Mannschaften legten fulminant los und es ging hin und her. Nach 10 Minuten übernahmen die Kastler, trotz einiger Umstellungen, die Kontrolle und erspielten sich ein optisches Übergewicht. In der 15. Minute erzielter der Kastler Torjäger Johannes Kölbl nach einer Ecke mit dem Kopf das 1:0. Die Gäste aus Schwarzhofen waren nur kurz geschockt und erzielten in der 18. Minute nach einem direktem Freistoß, den der Kastler Keeper Oliver Harsch auch im nachfassen nicht festhalten konnte, per Abstauber von Christoph Danner den Ausgleich. Die Kastler wirkten etwas angezählt, die Gäste erkannten dies und waren nun das bessere Team und konnten in der 23. Minute durch einen umstrittenen Elfmeter, den Christoph Gietl sicher verwandelte, auf 1:2 erhöhen. Danach verloren die Kastler noch mehr den Faden, fingen sich aber nach einigen Minuten wieder und es ging weiter munter hin und her mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Beide Teams spielten mit viel Einsatz und hohem Tempo. Bis zur Pause gelang jedoch beiden Mannschafen kein weiterer Treffer mehr. So ging es mit der 1:2 Führung für die Mannschaft um Trainer Adi Götz in die Kabinen.

Halbzeit: 1:2

Die Gäste wechselten in der Halbzeit und kamen besser aus der Pause. Insgesamt hatte der Gästecoach an diesem Tag mit seinen Einwechslungen ein glückliches Händchen den alle drei eingewechselten Spieler erzielten einen Treffer! Bei der Mannschaft um TuS-Trainer Andy Wendl dauerte es bis zur 60. Minute ehe sie wieder einmal gefährlich vor dem Gästetor auftauchten, doch leider ohne Erfolg. In dieser Drangphase der Schweppermänner erzielte Schwarzhofen nach einem Bilderbuch Konter das 1:3 durch den eingewechselten Maximilian Lennert. Nun resignierten die Kastler ein wenig, dem TuS schwanden die Kräfte und so konnte der SVS in der 72. Minute durch den ebenfalls eingewechselten Martin Weiß nach einer tollen Einzelleistung auf 1:4 erhöhen. Nun wechselten auch der TuS ein paar Mal und wurde wieder besser. Allerdings erhöhten die Gäste anschließend wieder das Tempo und erzielten in der 86. Minute wieder durch ein Joker Tor von Stepan Bauer den 1:5 Endstand. Nun verwaltete die Mannschaft vom Kaplanacker nur noch das Ergebnis und konnte die verdienten 3 Punkte mit auf die Heimreise nehmen. Der TuS Kastl konnte lange mithalten hatte aber mit fortschreitender Spieldauer keine Chance gegen die in allen Belangen überlegenen Schwarzhöfener. So blieb dem TuS zur Sportheim–Kirchweih nur das Spiel so schnell wie möglich abzuhacken und den Frust zu bekämpfen. Die Schiedsrichter leiteten über weite Strecken des Spieles gut.

Endstand: 1:5 (1:2)

Tore: 1:0 (15.) Johannes Kölbl, 1:1 (18.) Christoph Danner, 1:2 (23.) Foulelfmeter: Christoph Gietl, 1:3 (66.) Maximilian Lennert, 1:4 (72.) Martin Weiß, 1:5 (86.) ‚Stephan Bauer; Schiedsrichter der Partie: Frieser Andreas (SV Kohlberg); 1. Assistent: Scharf Constantin (TSV Pressath); 2. Assistent: Hörl Konrad (SV Kohlberg); Besonderes Vorkommisse: keine; Zuschauer: 100;

Kader TUS Kastl: Harsch (TW), Lother, Mack, Brandl, Riehl (77. Weigert), Kölbl Michael (68. Kerschensteiner), Kölbl Johannes (75. Hufnagel), Baumer (C), Wendl, Blomeier; Bank: Geitner, Schneeberger (ETW)

Kader SV Schwarzhofen: Ullmann (TW), Hammer (56. Weiß Martin), Zäch, Weiß Christian, Fischer, Voith (70. Bauer), Giethl, Danner Christoph, Forster (46. Lennert) Götz (C), Rötzer; Bank: Schubert (ETW)

Vorspiel: keines