Sportheimkirwa 2019

Es hat uns gefreut, dass ihr mit uns Kirwa gefeiert habt. Ihr wart wieder tolle Gäste.
Damit alles reibungslos läuft hatten die Wirte mit Oberwirt Waldemar Draxler das Fest bestens organisiert. Jede Menge Vorarbeit mit Einkauf, Herrichten und Vorkochen ist notwendig. Für Ausschank, Bedienung, Küche und Bar werden jeweils mehrere Teams benötigt. Herzlichen Dank an die Helfer.
In der Küche haben gekocht: Agnes Fasoldt, Annemarie Kremser, Daniela Schuller, Gabi Bleisteiner, Anita Panten, Elisabeth Müller und Bernhard Lother. Ganz spontan mitgeholfen hat auch Sabine Pfeiffer, eine Freundin von Gabi Bleisteiner aus Oberweikenhof.
Für den Ausschank und Bedienung waren zuständig: Gisela Draxler, Gabi Jarosch, Rainer Steuerl, Klaus Hiller, Franz Jarosch, Josef Kremser, Herbert Kremser, Sigi Kölbl, Manuel Schrödl und Waldemar Draxler
In der Bar mixten: Sabine Riehl, Carola Riehl, Peter Bogner
Kuchen bzw. Nachspeise gab es von Edeltraud Falk, Dorle Zimmermann und Gabi Bleisteiner.
Für die Musik sorgte Jonas Weigert.
Aufräumkommando am Sonntag: Fam. Jarosch, Fam. Draxler, Agnes Fasoldt, Gert Steuerl, Bernhard Lother

Sportheimkirwa und Spielbericht gegen SV Kulmain

Spielbericht Bezirksliga Nord 2019/20 

TuS Kastl – SV Kulmain

Zur Sportheimkirwa lässt der TuS erneut Punkte liegen! (hon)

Zur Kastler Sportheim Kirwa empfingen die Schweppermänner den SV Kumain am Kastler Mennersberg. Von Beginn an war es eine sehr nervöse Partie. Beide Mannschaften versuchten aus einer geordneten Defensive zu operieren und somit waren Torchancen auf beiden Seiten eher  Mangelware. Es dauerte bis zur 30. Minute ehe es einmal vor dem Tor der Gäste gefährlich wurde aber der Kastler Kapitän Baumer verzog knapp. Quasi im Gegenzug hatten die Gäste durch eine Doppelchance ihre besten Möglichkeiten. Aufgrund der Sorge einer erneuten Niederlage auf beiden Seiten blieb es bis zur Pause ein schwaches Spiel. So ging es mit dem unbefriedigendem Unentschieden für beide Mannschaften und deren Fans in die Halbzeit.

Halbzeit: 0:0

Die Kastler kamen mit keiner Veränderung aus der Kabine. Die Gäste wechselten in der Halbzeit ebenfalls nicht. Nach der Pause versuchten die Kastler nun das Spiel zu entscheiden und spielten auf ein Tor. Leider waren die Vorstöße des TuS zu unkoordiniert und so konnten sich die Gäste immer wieder befreien und ihrer Seitens gefährliche Konterangriffe starten! Die Kastler blieben spielbestimmend, aber ohne das nötige Glück. Dies hatten die Gäste nach einem Standard bei dem Dominik Kastner am schnellsten schaltete und zur glücklichen Führung für Kulmain einnetzte. Nun wurden die Angriffe der Hausherren energischer und in der 89. Erlöste der Kastler Spielertrainer Andy Wendl den TuS mit dem mehr als verdienten Ausgleich. Kurz darauf beendeten die guten Schiedsrichter der die spannende  Partie.

Endstand: 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 (59.) Dominik Kastner; 1:1 (89.) Andreas Wendl; Schiedsrichter der Partie: Baier Maximilian (VfR Regensburg); Assistent 1.: Fekih Sarif (TV Oberndorf); Assistent 2.: Stuiber Philipp (JFG Kickers Labertal 06); Besondere Vorkommisse: keine; Zuschauer: 100;

Kader TUS Kastl: Ibler (TW), Maximilian Geitner, Bleisteiner, Lother, Aures (85. Mack), Hufnagel Sebastian (48. Bleisteiner), Kölbl Michael und Johannes, Baumer (C), Fischer, Wendl, Riehl (72. Felix Geitner); Bank: Schneeberger (ETW)

Kader SV Kulmain: Haberkorn (TW), Weber (88. Sachs), Zeltner, Greger, Kuhbandner, Dumler, Pusiak, Maximilian  Kastner, Hautmann, Bodner, Dominik Kastner ; Bank: Serfling, Schmid;

Vorspiel: keines

Ganzkörperfitness ab 16. September

Hallo liebe Fitness-Begeisterte. Am 16. September geht es wieder los. Treffpunkt ist um 18.00 Uhr
in der Schulturnhalle. Der aktuelle Zusatzbeitrag für die Sparte Ganzkörperfitness beträgt 15 EUR für
10 Übungseinheiten.

Ein kurzer Einblick in den Kurs Ganzkörperfitness:

Der erste Teil der Stunde besteht aus Aufwärmen, Ausdauer und Festigung aller Muskeln.
Der zweite Teil findet am Boden statt mit speziellen Übungen für Bauch und Rücken.
Und dazu natürlich die passende Musik. Auch für Männer!

Einfach mal vorbei kommen und schnuppern!
Eure Doris Zimmermann

Saubermacher 2019

Die Nordseite des Daches unseres Sportheimes war sehr mit Moos bewachsen und diese Moosbüschel verstopften regelmäßig unsere Dachrinnen. In Rainer fand sich der mutige Mann, der die Aufgabe des Saubermachen übernahm. Insgesamt kamen so 4 Schubkarren voll Moosbüschel zusammen. Und keine Sorge, Rainer war immer gut gesichert dank seiner Erfahrungen im Klettern. Danke dir Rainer.

Diverse Arbeiten am Mennersberg

Die aktuelle Sommerpause wird wieder genutzt um diverse Arbeiten rund um unser Sportgelände zu machen. Zum Einen wurde die alte Bande im Eingangsbereich des Sportgeländes durch einen Zaun ersetzt. Dadurch rollen die Bällen nicht mehr so leicht aus dem Spielfeld Richtung Kastl runter ins Tal und schaut auch besser aus. Des Weiteren wird aktuell eine Auffahrrampe gebaut um das Reinigen unseres Rasenmähers zu vereinfachen. Einige Rasensprenger wurden repariert bzw. ausgewechselt. Rest-Isolierarbeiten wurden gemacht an unserer Heizunganlage. Die Kleinkläranlagen brauchte besondere Zuwendung wegen eines Elektrofehlers. An der Wasserversorgung im Haus werden ua. Druckminderer, Rückschlagventil, Wasserfilter getauscht um den aktuell zu geringen Warmwasserdruck zu erhöhen. Zudem gab es eine große Holzaktion über diese wir noch extra berichten, aber hier vorab schon mal ein spannendes Bild. Allen Fleißigen sei schon mal Danke gesagt für euer Engagement für den TuS.

Platz Herrichten 2019

Und mal wieder haben viele fleißige Helfer beide Plätze auf Vordermann gebracht. Die Löcher im Rasen wurden mit Erde und Grassamen gefüllt und die losen Ballfangnetze wieder aufgehängt. Vielen Dank an alle Mitwirkenden und besonders an „Hufi“, der sich der Sache immer besonders annimmt. Interessant sind auch die Bilder, die mit der einer Drohe gemacht sind.

35. Landkreislauf mit Wechselstation in Kastl

Ab 7.30 Uhr war die Wechselstation in Kastl bei der Kläranlage besetzt. Die ersten Läuferinnen und Läufer wurden um ca. 9.20 Uhr erwartet. Eine weitere Verpflegungsstation gab es auf halber Strecke in Richtung Utzenhofen. Von der Kastler Feuerwehr und dem TuS waren ca. 20 bis 30 Helfer beschäftigt und haben für einen reibungslosen Ablauf gesorgt.
Danke an die TuS-Helfer: Gert Steuerl, Franz Jarosch, Gisela Draxler, Gertraud Steuerl, Annemarie Kremser, Gabi Jarosch, Oliver König, Waldemar Draxler, Norbert Beer, Reinhard Hufnagel und Ludwig Heigl.
Bereits Wochen davor hatten Gert, Franz und Hans König die Strecke ausgeschildert und an den Vorbesprechungen teilgenommen.
Herzlichen Glückwunsch an das Team der „Schwepperrenner“. Sie haben einen hervorragenden 25. Platz belegt.