Restart Fußball – Regeln

Kontaktdaten Zuschauer Zettel zum Download

Ab dem 19. September sind im Amateurfußball wieder Spiele mit Zuschauern erlaubt.
Bis zu 200 Personen dürfen teilnehmen.
Die Umsetzung des Hygienekonzepts ist für die Vereine nun viel schwieriger. Für Einlass, Kontrolle und die namentliche Erfassung der Zuschauer wird mehr Personal benötigt. Beim Gelände am Mennersberg ist dies nicht einfach. Die Vorstandschaft hat versucht, die vorgegebenen Maßnahmen bestmöglich umzusetzen. Die Einhaltung kann allerdings nur in Kooperation mit den Zuschauern erfolgen, die sich an die unten aufgeführten Regeln halten. Wir werden dies überprüfen und ggf. handeln, denn die Haftung trägt die Vorstandschaft.

Wir wünschen trotz der Auflagen einen schönen Fußballtag und drücken unserer Mannschaft die Daumen für viele erfolgreiche Spiele.

Michael Hufnagel wird neuer Trainer beim TuS

Auch in Zeiten von Corona gehen die Geschäfte rund um den Fußball weiter. Bei den Schweppermännern in Kastl wird ein  Spieler und langjähriger Kapitän über den Job als Co – Trainer zum Chefansager befördert.

Der TuS Kastl hat nach dem Abgang von Andreas Wendl in Richtung des Bezirksligisten SV Etzenricht, Michael Hufnagel als neuen Trainer der Ersten Mannschaft verpflichtet. Der 34-Jährige und Kastler Eigengewächs, der 11 Jahre Kapitän der Ersten Mannschaft des TuS Kastl war und den erfolgreichen Weg von der A-Klasse bis in die Bezirksliga begleitet hat, wird nach nun drei Jahren als Co.- Trainer die Hauptverantwortung in der neuen Saison für die Erste Mannschaft tragen.

Michael Hufnagel: „ Es ist eine große Ehre und eine Herzensangelegenheit für mich meinen Heimatverein trainieren zu dürfen und ich möchte mich bei den Verantwortlichen des Vereins um Norbert Bleisteiner, Christian Hondl und Daniel Riehl bedanken, dass Sie mir die Aufgabe zutrauen und mir diese Chance ermöglichen. Es stehen sportlich große Herausforderungen an. Da der Kader aus vielen jungen Spielern besteht wird deshalb ein Umbruch erfolgen. Die Qualität im Kader ist absolut gegeben, es muss nun jedoch eine Weiterentwicklung der jungen Spieler stattfinden. Ich freue mich darauf mit unseren Spielern zu arbeiten.

Die Verantwortlichen in Kastl haben vollstes Vertrauen in Michael Hufnagel und freuen sich auf eine  konstruktive Zusammenarbeit bei der der Erfolg nicht an erster Stelle stehen wird. Nun gilt es erst einmal abzuwarten wann und wie es in nächster Zeit mit dem Fußball weitergeht. Die Abteilungsleitung versucht zusammen mit dem neuen Coach Michael Hufnagel die kommende Saison so weit wie möglich zu planen. Dazu zählen die Trainingseinheiten, die Vorbereitungsspiele und eventuell einige der ehemaligen jüngeren Kastler Spieler zu reaktiveren. Beim TuS ist man schon jetzt sehr gespannt aber positiv gestimmt wie es mit dem Fußball am Kastler Mennersberg weitergeht!

Sportheimkirwa und Spielbericht gegen SV Kulmain

Spielbericht Bezirksliga Nord 2019/20 

TuS Kastl – SV Kulmain

Zur Sportheimkirwa lässt der TuS erneut Punkte liegen! (hon)

Zur Kastler Sportheim Kirwa empfingen die Schweppermänner den SV Kumain am Kastler Mennersberg. Von Beginn an war es eine sehr nervöse Partie. Beide Mannschaften versuchten aus einer geordneten Defensive zu operieren und somit waren Torchancen auf beiden Seiten eher  Mangelware. Es dauerte bis zur 30. Minute ehe es einmal vor dem Tor der Gäste gefährlich wurde aber der Kastler Kapitän Baumer verzog knapp. Quasi im Gegenzug hatten die Gäste durch eine Doppelchance ihre besten Möglichkeiten. Aufgrund der Sorge einer erneuten Niederlage auf beiden Seiten blieb es bis zur Pause ein schwaches Spiel. So ging es mit dem unbefriedigendem Unentschieden für beide Mannschaften und deren Fans in die Halbzeit.

Halbzeit: 0:0

Die Kastler kamen mit keiner Veränderung aus der Kabine. Die Gäste wechselten in der Halbzeit ebenfalls nicht. Nach der Pause versuchten die Kastler nun das Spiel zu entscheiden und spielten auf ein Tor. Leider waren die Vorstöße des TuS zu unkoordiniert und so konnten sich die Gäste immer wieder befreien und ihrer Seitens gefährliche Konterangriffe starten! Die Kastler blieben spielbestimmend, aber ohne das nötige Glück. Dies hatten die Gäste nach einem Standard bei dem Dominik Kastner am schnellsten schaltete und zur glücklichen Führung für Kulmain einnetzte. Nun wurden die Angriffe der Hausherren energischer und in der 89. Erlöste der Kastler Spielertrainer Andy Wendl den TuS mit dem mehr als verdienten Ausgleich. Kurz darauf beendeten die guten Schiedsrichter der die spannende  Partie.

Endstand: 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 (59.) Dominik Kastner; 1:1 (89.) Andreas Wendl; Schiedsrichter der Partie: Baier Maximilian (VfR Regensburg); Assistent 1.: Fekih Sarif (TV Oberndorf); Assistent 2.: Stuiber Philipp (JFG Kickers Labertal 06); Besondere Vorkommisse: keine; Zuschauer: 100;

Kader TUS Kastl: Ibler (TW), Maximilian Geitner, Bleisteiner, Lother, Aures (85. Mack), Hufnagel Sebastian (48. Bleisteiner), Kölbl Michael und Johannes, Baumer (C), Fischer, Wendl, Riehl (72. Felix Geitner); Bank: Schneeberger (ETW)

Kader SV Kulmain: Haberkorn (TW), Weber (88. Sachs), Zeltner, Greger, Kuhbandner, Dumler, Pusiak, Maximilian  Kastner, Hautmann, Bodner, Dominik Kastner ; Bank: Serfling, Schmid;

Vorspiel: keines