Kastl I gegen Schirmitz und Kastl II gegen Utzenhofen/Ursensollen II

Vorbericht Bezirksliga Nord 2019/20 TuS Kastl – SpVgg Schirmitz

Schweppermänner empfangen Schirmitzer. (hon)

Zum Heimspiel empfangen die Schweppermänner am Sonntag um 15.00 Uhr die SpVgg Schirmitz auf dem Kastler Mennersberg. Beide Mannschaften sind nicht berauschend in die neue Saison gestartet. Schirmitz belegt mit 6 Punkten den 11. Platz und Kastl, trotz des überraschendem Dreier gegen Etzenricht, mit 4 Pünktchen den 14. Tabellenplatz. Die SpVgg und der TuS kennen sich nun schon einige Jahre und bisher waren es meist knappe Ergebnisse. Deshalb dürfen sich die Anhänger beider Lager auf eine spannende und auch schon richtungsweisende Partie freuen.

Den Kastler Schweppermännern gelang letztes Wochenende endlich der langersehnte Dreier und das ausgerechnet auswärts bei den bis dahin starken Landesligaabsteiger Etzenricht. Der TuS konnte trotz der angespannten Personalsituation durch die bisher beste Saisonleistung und ein sehr engagiertes Spiel, den ersten Sieg der Saison feiern! Nun gilt es gegen die SpVgg Schirmitz zu Hause vor den eigenen Fans nach zu legen und an die Leistung vom Abschluss der englischen Woche letztes Wochenende anzuknüpfen um mindestens einen Punkt zu erkämpfen. Leider bleiben die Personalsorgen bei den Kastlern nach wie vor groß. So müssen sich die Verantwortlichen des TuS um den Spielertrainer Andy Wendl schon wieder etwas einfallen lassen um eine schlagkräftige Mannschaft auf das Spielfeld zu bekommen. Bei den Hausherren fallen weiter die Langzeitverletzten und zwei Urlauber aus. Einige Spieler plagen sich seit Wochen angeschlagen und verletzt durch die Matches aber wegen des dünnen Kaders bleibt ihnen eine Pause im Moment verwehrt. Dazu gehören der Torjäger Johannes Kölbl, der Kapitän Alexander Baumer und der Trainer selbst. Alle drei werden aber auf die Zähne beißen und am Sonntag auflaufen und den Rest der Mannschaft zu unterstützen. Zudem hat man Glück weil es diesmal ein Vorspiel der 2. Mannschaft mit dem „Derby gegen die SG Utzenhofen / Ursensollen II“ gibt und vielleicht der eine oder andere Reservist dann auf der Bank Platz nehmen kann! Wenn die Kastler eine ähnliche Leistung wie gegen Etzenricht abrufen können und die Torgefahr erhöhen dann ist auch gegen Schirmitz etwas drin. Wie die endgültige Aufstellung am Sonntag aussehen wird entscheidet sich erst nach dem Aufwärmen.

Bei den Gästen aus Schirmitz läuft es auch noch nicht richtig rund. Bei 6 Spielen hat man auch nur 1-mal Gewonnen, 3-mal Unentschieden gespielt und 2-mal Verloren. Zuletzt verlor man das Derby knapp gegen den Tabellenzweiten Detag Wernberg. Die Mannschaf t um ihren langjährigen Trainer Sepp Dütsch sucht zurzeit noch die Form und hat vielleicht auch einige fehlende Akteure im Kader zu verkraften. Die Mannschaft um ihren Kapitän Florian Ziegler wird gegen Kastl alles geben um mit einem Sieg wieder in die Erfolgsspur zurück zu kehren und den Abstand nach hinten zu vergrößern. Die Fans der Gäste und die Spieler werden in Kastl alles dafür tun, dass man mit 3 Punkten im Gepäck die Heimreise nach Schirmitz am Sonntagabend antreten kann. Mit welcher Mannschaft Schirmitz aufläuft, entscheidet sich wahrscheinlich auch erst kurz vor Spielbeginn.

Kader TUS Kastl: Ibler (TW), Geitner, Lother, Bleisteiner, Mack, Aures, Sebastian Hufnagel, Kölbl Michael, Johannes Kölbl, Baumer (C), Fischer, Wendl, Blomeier, Schubert, Riehl, Kerschensteiner,  Otterbein, Harsch / Schneeberger (ETW)

Kader SpVgg Schirmitz: Wittmann (TW), Gmeiner, Rothballer, Sehr, Wagner, Wells, Ziegler, Bredow, Dütsch, Hirmer, Herrmann, Horn, Kargus, Kormann, Langendorf, Fröhlich, Hammer, Sommer, Ramm / Lindner (ETW.) 

Schiedsrichter: Heerwagen Marius (SpVgg Hainsacker) ; Assistent 1. : Wagner Bernd (SpVgg Ramspau); Assistent 2.: Schlehuber Tobias (FSV Steinsberg

2. Vorspiel: TuS Kastl II – SG Utzenhofen II um 13.15 Uhr

Spielbericht TuS Kastl gegen Weiden II 2019

Spielbericht Bezirksliga Nord 2019/20  TuS Kastl – SpVgg Weiden II (hon)

TuS Kast verliert auch gegen die SpVgg Weiden II!

Zum dritten Heimspiel gastierte die zweite Mannschaft vom Weidner Wasserwerk bereits am Mittwochabend bei den Schweppermännern am Kastler Mennersberg. Beide Mannschaften liefen mit geänderten Anfangsformationen auf. Zu Beginn war es ein Spiel auf Augenhöhe. Ab der 10 Min. erhöhten die Gäste das Tempo und drängten die Kastler zurück. In der 15 Min. fuhr Weiden einen Konter und nach einem gewöhnlichen Zweikampf im Kastler Strafraum zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Lukas Hudec überlegt zur Führung für die SpVgg. Kastl wirkte kurz geschockt und Weiden nutzte dies aus und erhöhte erneut die Schlagzahl. In der 26 Min. konnte die Kastler Abwehr nicht richtig klären und Chousein Chousein nagelte den Ball sehenswert aus gut 20 Metern in den Torwinkel der Kastler. Der TuS steckte aber nicht auf und kämpfte sich zurück ins Spiel. Kastl hatte nun auch gute Möglichkeiten durch Michael Kölbl, Johannes Bleisteiner und Sebastian Fischer konnten aber durch zu überhastete Abschlüsse kein Kapital daraus erzielen. So ging es mit der Führung für die Mannschaft vom Weidner Wasserwerk in die Kabinen.  

Halbzeit: 0:2

Beide Mannschaften kamen unverändert aus der Kabine. Nach der Pause wirkten die Kastler wacher und erspielten sich mehr Anteile und ein optisches Übergewicht. Leider kassierte der TuS Kastl genau in dieser Phase das 0:3. Der agile Chousein nutzte einen Fehler der Kastler Defensive in der 57 Min. zu seinem zweiten Treffer. Kastl versuchte weiter alles und hatte nun auch mehr Chancen doch leider konnten sich keine davon zum Anschlusstreffer nutzen. Nun wechselten die Gäste einige Male und versuchten so das bis dahin doch hohe Tempo zu verschleppen. Dem TuS fehlten die Kräfte und die Ideen um einen Nutzen daraus zu ziehen. Weiden blieb durch Konter immer noch gefährlich aber auch ohne weiteren Treffer zu landen. So sicherte sich der Aufsteiger aus Weiden einen verdienten Sieg in Kastl und konnte die Punkte mit nach Hause nehmen. Für den TuS bleibt nur sich auf das nächste schwere Spiel gegen Etzenricht vorzubereiten und die Niederlage schnell zu verarbeiten. Die Schiedsrichter leiteten die Partie sicher.

Endstand: 0:2 (0:3)

Tore: 0:2 (15.) Lukas Hudec; 0:2, 0:3 (26. / 57.) Chousein Chousein; Schiedsrichter der Partie Ludwig Sebastian (SpVgg Regensburg Ziegetsdorf) ; Assistent 1. Attermeyer Sven: (SpVgg Hainsacker); Assistent 2.: Dhanray Vinod (SSV Jahn Regensburg e. V.), Besondere Vorkommisse: gelb / rote Karte (90. + 1.) Sebastian Fischer TuS Kastl wegen Meckern; Zuschauer: 100;

Kader TUS Kastl: Ibler (TW), Lother, Bleisteiner, Mack, Aures (91. Schubert), Kölbl Michael, Johannes Kölbl (82. Riehl), Baumer (C), Fischer, Wendl (75. Geitner), Blomeier; Bank: Harsch (ETW)

Kader SpVgg SV Weiden II: Smodlaka (TW), Roith, Bernkopf, Lorenz, Bokuretsion, Bock, Hudec, Geber, Chousein (66. Weidhas), Heimerl (63. Freimuth); Bank: Saber, Träger, Weiß Steininger (ETW) 

Vorspiel: keines

Spielbericht TuS gegen Raigering 2019

Spielbericht Bezirksliga Nord 2019/20  TuS Kastl – SV Raigering (hon)

TuS Kast verliert gegen den SV Raigering mit 2:0!

Zum zweiten Heimspiel gastierten die Panduren bereits am Freitagabend bei den Schweppermännern  am Kastler Mennersberg. Beide Mannschaften mussten ihre Anfangsformation gegenüber dem letzten Spiel leicht verändern. Zu Beginn taten sich beide Teams noch etwas schwer und tasten sich erst einmal vorsichtig ab. Nach zehn Minuten wurden die Vorstöße auf beiden Seiten beherzter aber noch ohne zählbaren Erfolg. In der ersten Hälfte spielte sich in dem kampfbetonten und temporeichen Spiel viel zwischen den beiden Strafräumen ab, allerdings blieben Torchancen eher Mangelware. Mehr gab es über den 1. Spielabschnitt nicht zu berichten. So ging es mit dem gerechten Unentschieden in die Halbzeit. 

Halbzeit: 0:0

Beide Mannschaften kamen unverändert aus der Kabine. Gleich nach der Pause der Aufreger des Spieles. Wie aus dem nichts zeigte der Schiedsrichter in der 48 Min. nach einem Standard auf den ominösen Punkt. Weder Freund noch Feind wusste zunächst warum! Den Elfmeter verwandelte Manuel Jank sicher zur Führung für die Gäste. In der Folge kochten die Emotionen hoch und die Schiedsrichter verloren etwas die Linie. So wurde es eine hektische Partie in der es viele Unterbrechungen wegen vieler kleiner Fouls gab. Ein besonderer Spielfluss kam somit nicht mehr auf. So ging es weiter hin und her doch richtige Torgefahr wollte auf beiden Seiten nicht mehr aufkommen. Als die Kastler in der Schlussphase alles nach vorne warfen um vielleicht doch noch den verdienten Ausgleich zu erkämpfen,  erzielten die Raigeringer kurz vor Abpfiff noch das 2:0 durch Niko Seidel. So endete die Partie mit dem 2:0 für die Raigeringer Panduren um Gästetrainer Martin Kratzer. Die Schweppermänner wiederum, um ihren Coach Andy Wendl müssen die unglückliche Niederlage schnell aus den Köpfen bekommen und hoffen, dass einige der fehlende Akteure schnell wieder fit werden.

Endstand: 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 (48.) Manuel Jank; 0:2 (90+2.) Nikolai Seidel; Schiedsrichter der Partie: Großmann Maximilian (SpVgg Weigendorf); Assistent 1.: Martin Dennis (SV TuS / DJK Grafenwöhr); Assistent 2.: Stuiber Philipp (JFG Kickers 06 Labertal); Besondere Vorkommisse: keine; Zuschauer: 150;

Kader TUS Kastl: Schneeberger (TW) Lother, Bleisteiner, Aures (79. Kerschensteiner), Hufnagel Sebastian, Kölbl Johannes, Baumer (C), Fischer (70. Geitner), Wendl, Blomeier; Bank: Hufnagel Michael, Raum(ETW)

Kader SV Raigering: Heldmann (TW), Buegger, Prechtl, Jank, Stauber, Wrosch, Seidel, Herbrich (84. Egerer), Ram (85. Haller), Hammerl (66. Götz), Weidner; Bank: Lippert, Kammerer, Schoberth (ETW);

Vorspiel: keines

Spielbericht TuS Kastl gegen TSV Stulln

Spielbericht Bezirksliga Nord 2019/20  TuS Kastl – TSV Stulln

TuS Kast verliert gegen den Aufsteiger Stulln mit 1:2! (hon)

Zu ersten Punktspiel in der neuen Saison der Bezirksliga Nord empfingen die Schweppermänner den Aufsteiger aus Stulln am Kastler Mennersberg der zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in der Bezirksliga spielt. Beide Teams standen sich noch nie gegenüber, nur der Spielertrainer der Gäste Christian Zechmann hat schon mal in Kastl gespielt, damals noch als Spielertrainer der SpVgg Pfreimd. 

Beide Mannschaften begannen äußerst nervös und es wollte kein rechter Spielfluss aufkommen. Die erste Möglichkeit hatten die Gäste durch einen Freistoß von Christian Zechmann eine seiner Spezialitäten. Danach übernahmen die Hausherren das Heft und kontrollierten das Spiel. Mit dem ersten guten Angriff nach 8 Minuten über die linke Seite gleich die Führung für den TuS durch den  Torjäger Johannes Kölbl. Kastl blieb am Drücker und die Gäste zogen sich zurück und verlegten sich auf lange Bälle und hofften auf Standards. Einen davon nutzte wiederum der Torjäger Christian Zechmann mit einem strammen und direkt verwandelten Freistoß in der 13. Minute zum Ausgleich. Kastl blieb weiter spielbestimmend und hatte einige gute Chance um wieder in Führung zu gehen, doch leider ohne Fortune. So ging es mit dem etwas glücklichen Unentschieden für den Gast in die Halbzeit. 

Halbzeit: 1:1

Die Kastler kamen mit einer Veränderung aus der Kabine. Die Gäste wechselten in der Halbzeit nicht. Nach der Pause versuchten die Kastler weiter das Spiel zu entscheiden. Allerdings waren die Aktionen nach vorne nicht zwingende genug. Die Mannschaft der Gäste um Spielertrainer Zechmann stand sehr tief und operierte weiter mit langen Bällen in die Spitze aber auch bei Stulln waren die Abspiele nach vorne zu ungenau. So spielte sich das Geschehen über weite Strecken der 2. Hälfte nur im Mittelfeld ab. Den Gästen gelang nach einem weiten Freistoß aus der eigenen Hälfte, bei dem die Kastler Hintermannschaft nicht gut aussah, durch Wolfgang Hesl in der 73. Minute die überraschende Führung. Der TuS war nur kurz geschockt und versuchte wieder in Spiel zu kommen um das Match zu drehen. Die Schweppermänner hatten auch Chancen aber erzielten leider kein Tor. Die größte Möglichkeit hatte Johannes Kölbl nach einem Freistoß nach dem er den Ball an die Unterkante der Latte köpfte und er dann scheinbar nicht hinter der Linie war und zurück in Spielfeld sprang. Der TuS drückte weiter bis zum Abpfiff aber ohne Glück. Die Gäste zogen sich gegen Ende noch weiter zurück und bei ihren wenigen Entlastungsangriffen gelang ihnen auch nicht mehr viel. Stulln konnte den knappen Vorsprung über die Zeit retten und somit ihren ersten Sieg in der Bezirksliga feiern! Der TuS muss die unnötige Niederlage schnell aus den Köpfen bekommen und sich auf die nächste Partie gegen Kulmain vorbereiten. Die Schiedsrichter leiteten die Begegnung souverän.

Endstand: 1:2 (1:2)

Tore: 1:0 (8.) Johannes Kölbl; 1:1 (13.) Christian Zechmann, 1:2 (73.); Schiedsrichter der Partie: Ehlich Matthias (TSV Mehlmeisel); Assistent 1.: Schubert Matthias (SpVgg Neustadt / Kulm); Assistent 2.: Ehlich Stephan (TSV Mehlmeisel); Besondere Vorkommisse: keine; Zuschauer: 110;

Kader TUS Kastl: Ibler (TW), Bleisteiner, Lother, Aures, Melzer (46. Geitner Felix), Hufnagel Sebastian (75. Hufnagel Michael), Kölbl Johannes, Baumer (C), Fischer, Wendl, Blomeier; Bank: Schneeberger (ETW)

Kader TSV Stulln: Störzer (TW), Schiessl, Lobinger, Zuehlke, Hesl, Frank (C), Zechmann, Lippert (75. Vetter), Eules, Pitruski (60. Linsmeier), Schieber (92. Rebler); Bank: Östreicher, Armer (ETW)

Vorspiel: keines

TuS Kastl gewinnt das Lauterachpokalturnier 2019

Der TuS Kastl gewinnt das diesjährige Lauterachpokaltunier! In einem umkämpften ersten Spiel gegen den SV Schmidmühlen setzte sich der TuS kurz vor Schluss mit Treffer von Johannes Kölbl und Michael Kölbl mit 2:1 durch. Das 2:0 Finale gegen den TuS Hohenburg war fair und unstrittig. Die Paarungen im nächsten Jahr sind SV Lauterhofen gegen SV Schmidmühlen
und TuS Kastl gegen TuS Hohenburg.

Diverse Arbeiten am Mennersberg

Die aktuelle Sommerpause wird wieder genutzt um diverse Arbeiten rund um unser Sportgelände zu machen. Zum Einen wurde die alte Bande im Eingangsbereich des Sportgeländes durch einen Zaun ersetzt. Dadurch rollen die Bällen nicht mehr so leicht aus dem Spielfeld Richtung Kastl runter ins Tal und schaut auch besser aus. Des Weiteren wird aktuell eine Auffahrrampe gebaut um das Reinigen unseres Rasenmähers zu vereinfachen. Einige Rasensprenger wurden repariert bzw. ausgewechselt. Rest-Isolierarbeiten wurden gemacht an unserer Heizunganlage. Die Kleinkläranlagen brauchte besondere Zuwendung wegen eines Elektrofehlers. An der Wasserversorgung im Haus werden ua. Druckminderer, Rückschlagventil, Wasserfilter getauscht um den aktuell zu geringen Warmwasserdruck zu erhöhen. Zudem gab es eine große Holzaktion über diese wir noch extra berichten, aber hier vorab schon mal ein spannendes Bild. Allen Fleißigen sei schon mal Danke gesagt für euer Engagement für den TuS.

Platz Herrichten 2019

Und mal wieder haben viele fleißige Helfer beide Plätze auf Vordermann gebracht. Die Löcher im Rasen wurden mit Erde und Grassamen gefüllt und die losen Ballfangnetze wieder aufgehängt. Vielen Dank an alle Mitwirkenden und besonders an „Hufi“, der sich der Sache immer besonders annimmt. Interessant sind auch die Bilder, die mit der einer Drohe gemacht sind.

Klassenerhalt 2019

Und wieder hat der TuS Kastl eine Saison in der Bezirksliga überlebt und den Klassenerhalt geschafft. Das ist nun bereits die 5. Saison in der wir höchst attraktiven Fußball sehen dürfen. Dieses Jahr mussten wir auch gar nicht bis zum Schluss zittern, was wir auch schon erleben mussten. Platz 11 mit 38 Punkte, 9 Punkte Abstand auf den Relegationsplatz! Dankbar sind wir, dass wir so etwas erleben dürfen, was nicht selbstverständlich ist. Wir freuen uns auf ein weiteres Jahr in der Bezirksliga Nord mit vielen spannenden Partien. Danke euch allen da draußen und nochmal speziellen Dank an „Cäsar“ der zum Saisonende gerne den Jungs was ausgibt.

Saisonabschluss 2019

Die erste Mannschaft feierte den Abschluss der Fußballsaison 2018/19 im Sportheim. Nach dem Spiel gaben die Spieler ihren treuen Fans für ihre gute Unterstützung 100 Liter Freibier aus. Danke an Trainer, Betreuer und Spieler und Fans für ein attraktives Fußballjahr. Es gab sehr leckeres Essen! An dieser Stelle sei mal Danke gesagt an die vielen Wirte und Griller die sich jedes Wochenende in den Dienst des Vereins stellen. Vorstand, Trainer und Betreuer berichteten von der vergangenen Saison, welche nich immer einfach verlief. Verletzungen ließen den Kader über’s Jahr schrumpfen. Auch über die kommende Saison würde berichtet. Viel Spaß nun allen in der fußballfreien Zeit und erholt euch alle gut!