Holz für die Hütte

Rainer Steuerl spendiert den TuS Kastl das Holz für eine neue Grillhütte. Dem Sturm Sabine sei ein wenig Dank hierfür, denn der hat ein paar große Bäume in Steuerlwald umgeschmissen und diese waren dann doch zu Schade um Brennholz daraus zu machen.
So erinnerten sich Gert und Rainer an das Projekt „Neue Grillhütte“, das schon seit längeren auf Eis liegt, weil zZ. wichtigere Projekte gibt wie beispielsweise Spielplatz, aber unter diesen günstigen Umständen wieder aufgegriffen werden kann und das Holz muss ja eh noch trocknen.
Das Ausasten und das Holz soweit vorzubereiten, wie es im Bild zu sehen ist war schon ein großes Stück Arbeit für 2.Vorstand Gert Steuerl.
Michael Schraml hat mal einen Blick auf unsere Entwürfe geworfen, damit wir auch die richtigen Balken schneiden lassen, wegen der Dachlast im Winter. Das Holz muss im nächsten Schritt auf die „Säge“ gebracht werden, was dankenswerterweise 1.Vorstand Norbert Bleisteiner übernimmt.
Viele gute Leute denke und helfen dem TuS Kastl in den aktuell schwierigen Zeiten. Hier schon mal Danke an Rainer, unsere Vorstände und dem Michael, und bleibt alle Gesund, das ist das Wichtigste!

Spielplatz-Abbau und Freischneiden

Die Arbeiten zum Bau eines neuen Spielplatzes haben begonnen und beginnt mit schweren Herzens erstmal mit den Abriss des alten. Beim Entfernen der alten Zaunpfosten musste man feststellen mit Beton wurde früher nicht gespart. Auch ein paar Bäume mussten weichen um Licht auf das Spielplatz-Gelände zu bekommen und dem anfallenden Laub Herr zu werden. Die Mitglieder des TuS stellen dafür ihre Arbeitskraft, Werkzeuge und Maschinen unentgeltlich zur Verfügung. Wir Danken ihnen hierfür und auch der Kirwaverein wird sich beim Neubau des Kinderspielplatzes ehrenamtlich engagieren. Hierfür schon im Vornherein vielen Dank für die Zusage.

Die TuS Familie feiert Advent!

Auch die diesjährige Adventfeier war wieder gut besucht. Die Leute genossen die gute Stimmung auf der TuS-Terrasse. Es gab Glühwein, Lebkuchen, Gulaschsuppe und viele nette Gespräche. Eine Feuerschale und eine Feuertonne wärmten die Leute von außen. Rundum ein schöner Advent-Sonntag, machen wir nächstes Jahr wieder. Der TuS bedankt sich an dieser Stelle auch bei den vielen freiwilligen Helfern und den Wirten für das Gelingen diese Festes.

Noch zwei neue Fenster in 2019

Im alten Jahr hat der TuS Kastl gut gewirtschaftet und so war es möglich noch zwei in die Jahre gekommene Fenster im Sinne der energetischen Erneuerung auszuwechseln. Die neuen Fenster haben dickere Rahmen, bessere Dichtungen und dreifache Verglasungen, damit die mühsam erzeugte Wärme auch im Haus bleibt.
Gebaut von der Firma Berschneider hat sich Bresche ich nehmen lassen die Fenster „for free“ selbst einzubauen. Danke hierfür. Und auch Danke an die Firma Nemetschek, welche hierfür die neuen Fensterbankerl sponserte.
Inzwischen ist alles wieder verputzt und es kommt noch ein wenig Farbe dran. Das TuS Gebäude ist sehr groß und es gibt noch viele Baustellen, aber die Vorstandschaft und Mitglieder nehmen sich aufopferungsvoll dieser Themen an. Und wieder ist in Projekt geschafft.

Spielbericht TuS Kastl gegen FC Wernberg 2019

Spielbericht Bezirksliga Nord 2019/2020 TuS Kastl – FC Wernberg (hon)

Schweppermänner verlieren auch gegen den FC Wernberg.

Zur Kastler Roum – Kirwa empfingen die Schweppermännern am den FC Wernberg am Kastler Mennersberg und verloren knapp mit 0:1. In dem spannenden und kampfbetonten Spiel hatten die stark ersatzgeschwächten Kastler den besseren Start. Wie so oft konnte der TuS aus der guten Anfangsphase kein Kapital schlagen. Mit Laufe der Spielzeit wurde die Gastmannschaft um Spielertrainer Christian Most immer stärker und erspielte sich mehr Spielanteile. In der 26. Minute dann schon das Tor des Tages. Nach einem Befreiungsschlag schalteten die Gäste schneller und spielten sich über drei Stationen vor das Kastler – Tor und Alexander Grill vollendete zur Führung. Bereits in der 30. Minute mussten die Kastler den angeschlagenen Hannes Schmid durch Routinier Daniel Riehl ersetzen. Bis zur Pause versuchten die Hausherren wieder besser ins Spiel zu kommen doch ohne zählbaren Erfolg. Die Wernberger versuchten mit viel Ballbesitz und langen Ballstafetten im Spiel zu bleiben. So ging es mit dem knappen 0:1 für die Gäste in die Kabinen.

Halbzeit: 0:1

Nach der Pause kamen beide Teams ohne weitere Änderung zurück aufs Spielfeld. Die Heim – Elf  setzte den Gast sofort unter Druck. Kastl spielte nun besser und hatte wieder die ersten Chancen doch der Ausgleich wollte nicht fallen. Der FC Wernberg konnte sich auf seine gute Defensive verlassen und sorgte über gut vorgetragene Angriffe und Standards immer wieder für Gefahr vor dem Tor des TuS. Mit Laufe des Spieles wurde die Gangart auf beiden Seiten immer aggressiver. Hier hätte das Schiedsrichtergespann durch klarere Entscheidung wieder für etwas mehr Ruhe sorgen können. So ging es weiter hin und her und Chancen gab es auf beiden Seiten. Egal was die Kastler in der Offensive versuchten ein erlösendes Tor wollte einfach nicht gelingen. Auch die Gäste schafften es nicht bei ihren Vorstößen für die Vorentscheidung zu sorgen! So blieb es zumindest für die Fans äußerst spannend. In der Schlussphase setzten die Kastler alles auf eine Karte und versuchten es mit der berühmten Brechstange allerdings ebenfalls ohne Erfolg. Allein für den Einsatz und den Willen sich nicht aufzugeben hätte der TuS zumindest mit einem Punkt belohnt gehört. So verlor der TuS Kastl auch gegen den FC Wernberg obwohl es vielleicht etwas zu holen gab und bleibt somit weiter im Tabellenkeller stecken. Wenn man die gute 1. Halbzeit und die Abgeklärtheit der Gäste betrachtet geht der knappe Sieg für Wernberg in Ordnung. 

Endstand: 0:1 (0:1)

Tore: 0:1 (26.) Grill Alexander; Schiedsrichter der Partie: Schanderl Matin (DJK Regensburg 06 e. V.); Assistent 1.: Wysotzki Fabian (FC Rosenhof – Wolfkofen); Assistent 2.: Liebl Florian (FC Rosenhof – Wolfkofen); Besondere Vorkommisse: 90. + 1. gelb/rote Karte Kölbl Johannes (TuS Kastl); Zuschauer: 80;

Kader TUS Kastl: Iberl (TW), Geitner Felix, Bleisteiner, Lother, Geitner Maximilian, Schmid (30. Riehl), Aures, Kölbl Michael (55. Fischer), Kölbl Johannes, Baumer (C), Wendl; Bank: Divora, Schubert,  Schneeberger(ETW)

Kader FC Wernberg: Schmidt (TW), Wagner (C), Grill, Zimmermann, Schatz, Lindner Christoph, Lindner Stephan, Schreyer, Most, Preißer, Ebenburger, Lorenz, Schwirtlich, Irlbacher (ETW) 

Vorspiel TuS Kastl II – ASV Haselmühl III 1:3

TuS Kastl gegen FC Amberg 2019

Spielbericht Bezirksliga Nord 2019/20  TuS Kastl – FC Amberg

Endstand: 1:3 (0:2)

TuS Kastl verliert auch das Derby gegen den FC Amberg (hon)

Zum Derby empfingen die Schweppermännern den FC Amberg am Kastler Mennersberg und verloren  erneut! Beide Mannschaften liefen mit geänderten Aufstellungen und mit Trauerflor auf. Den besseren Start erwischten die Gäste aus Amberg weil sich Kastl nach den Umstellungen im Kader noch sortieren musste und ging bereits in der 5. Minute durch einen schönen Angriff über links den Dennis Kramer abschloss in Führung. Kastl war kurz verunsichert, kämpfte sich aber dann zurück ins Spiel. Ab der 15. Minute war der TuS dann im Spiel und wurde stärker. Kastl hatte auch zwei gute Möglichkeiten durch Kölbl und Geitner verfehlten aber das gegnerische Tor knapp. Ausgerechnet in einer weiteren Drangphase der Kastler erhöhten die Amberger in der 35. Minute erneut durch Kramer, nach einem Abwehrfehler des TuS, auf 0:2. Bis zur Pause versuchten die Kastler noch mal alles um wenigstens noch den Anschlusstreffer vor Halbzeit zu erzielen doch ohne Erfolg. So ging es mit Führung für den FC in die Kabinen.

Halbzeit: 0:2

Nach der Pause kam der FC Amberg mit einer Änderung zurück aufs Spielfeld. Die Heim – Elf wechselte nicht und setzte den Gast sofort unter Druck. Kastl spielte nun besser war aber auf dem Weg zum Tor zu zögerlich. Die größte Chance hatte der Kastler Kapitän Alexander Baumer, der eine scharfe Flanke von rechts freistehend vorm Tor der Amberger, nicht zum Anschlusstreffer im Tor der Gäste unterbringen konnte. Quasi im Gegenzug erzielten die Amberger durch einen schnellen Konter in der 63. Minuten ihren dritten Treffer durch Yannik Haller. Nun warfen die Hausherren noch einmal alles nach vorne und Amberg stand nun sehr tief. In der 86. Minute erzielte Max Smith nach einem Standard von der linken Seite den Ehrentreffer für Kastl. Kastl kämpfte weiter doch es blieb beim 1:3 für Amberg. Der TuS Kastl bleibt nach der erneuten Niederlage im Tabellenkeller stecken und muss nun in den nächsten Partien unbedingt Punkten. Die Amberger konnten durch den verdienten Sieg die 3 Derbypunkte mit nach Hause nehmen. Die Schiedsrichter leiteten die Partie souverän.

Endstand: 1:3 (1:3)

Tore: 0:1 / 0:2 (5. / 35.) Dennis Kramer; 0:3 (63.) Haller, 1:3 (86.) Max Smith; Schiedsrichter der Partie Dominik Fischer (FC Wernberg) ; Assistent 1: Tobias Thanner (SC Kreith / Pittersberg); Assistent 2: Lisa Mannert (1. FC Schmidgaden); Besondere Vorkommisse: keine; Zuschauer: 120;

Kader TUS Kastl: Ibler (TW), Bleisteiner, Lother, Geitner Maximilian (90. Geitner Felix), Mack (56. Schmid), Smith, Kölbl Joannes,  Baumer (C), Fischer, Wendl, Blomeier; Bank: Kerschensteiner, Schneeberger (ETW)

Kader FC Amberg: Baumgärtner (TW), Hüttner, Giehrl (C), Haller, Brinster, Kramer, Müller (46. Bosser), Burger, Sperlich (77. Herrndobler), Götz, Jawara (77. Luttenberger); Bank: Grau, Bosser, Donhauser (ETW) 

Vorspiel keines.