Sportheimkirwa 2019

Es hat uns gefreut, dass ihr mit uns Kirwa gefeiert habt. Ihr wart wieder tolle Gäste.
Damit alles reibungslos läuft hatten die Wirte mit Oberwirt Waldemar Draxler das Fest bestens organisiert. Jede Menge Vorarbeit mit Einkauf, Herrichten und Vorkochen ist notwendig. Für Ausschank, Bedienung, Küche und Bar werden jeweils mehrere Teams benötigt. Herzlichen Dank an die Helfer.
In der Küche haben gekocht: Agnes Fasoldt, Annemarie Kremser, Daniela Schuller, Gabi Bleisteiner, Anita Panten, Elisabeth Müller und Bernhard Lother. Ganz spontan mitgeholfen hat auch Sabine Pfeiffer, eine Freundin von Gabi Bleisteiner aus Oberweikenhof.
Für den Ausschank und Bedienung waren zuständig: Gisela Draxler, Gabi Jarosch, Rainer Steuerl, Klaus Hiller, Franz Jarosch, Josef Kremser, Herbert Kremser, Sigi Kölbl, Manuel Schrödl und Waldemar Draxler
In der Bar mixten: Sabine Riehl, Carola Riehl, Peter Bogner
Kuchen bzw. Nachspeise gab es von Edeltraud Falk, Dorle Zimmermann und Gabi Bleisteiner.
Für die Musik sorgte Jonas Weigert.
Aufräumkommando am Sonntag: Fam. Jarosch, Fam. Draxler, Agnes Fasoldt, Gert Steuerl, Bernhard Lother

Sportheimkirwa und Spielbericht gegen SV Kulmain

Spielbericht Bezirksliga Nord 2019/20 

TuS Kastl – SV Kulmain

Zur Sportheimkirwa lässt der TuS erneut Punkte liegen! (hon)

Zur Kastler Sportheim Kirwa empfingen die Schweppermänner den SV Kumain am Kastler Mennersberg. Von Beginn an war es eine sehr nervöse Partie. Beide Mannschaften versuchten aus einer geordneten Defensive zu operieren und somit waren Torchancen auf beiden Seiten eher  Mangelware. Es dauerte bis zur 30. Minute ehe es einmal vor dem Tor der Gäste gefährlich wurde aber der Kastler Kapitän Baumer verzog knapp. Quasi im Gegenzug hatten die Gäste durch eine Doppelchance ihre besten Möglichkeiten. Aufgrund der Sorge einer erneuten Niederlage auf beiden Seiten blieb es bis zur Pause ein schwaches Spiel. So ging es mit dem unbefriedigendem Unentschieden für beide Mannschaften und deren Fans in die Halbzeit.

Halbzeit: 0:0

Die Kastler kamen mit keiner Veränderung aus der Kabine. Die Gäste wechselten in der Halbzeit ebenfalls nicht. Nach der Pause versuchten die Kastler nun das Spiel zu entscheiden und spielten auf ein Tor. Leider waren die Vorstöße des TuS zu unkoordiniert und so konnten sich die Gäste immer wieder befreien und ihrer Seitens gefährliche Konterangriffe starten! Die Kastler blieben spielbestimmend, aber ohne das nötige Glück. Dies hatten die Gäste nach einem Standard bei dem Dominik Kastner am schnellsten schaltete und zur glücklichen Führung für Kulmain einnetzte. Nun wurden die Angriffe der Hausherren energischer und in der 89. Erlöste der Kastler Spielertrainer Andy Wendl den TuS mit dem mehr als verdienten Ausgleich. Kurz darauf beendeten die guten Schiedsrichter der die spannende  Partie.

Endstand: 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 (59.) Dominik Kastner; 1:1 (89.) Andreas Wendl; Schiedsrichter der Partie: Baier Maximilian (VfR Regensburg); Assistent 1.: Fekih Sarif (TV Oberndorf); Assistent 2.: Stuiber Philipp (JFG Kickers Labertal 06); Besondere Vorkommisse: keine; Zuschauer: 100;

Kader TUS Kastl: Ibler (TW), Maximilian Geitner, Bleisteiner, Lother, Aures (85. Mack), Hufnagel Sebastian (48. Bleisteiner), Kölbl Michael und Johannes, Baumer (C), Fischer, Wendl, Riehl (72. Felix Geitner); Bank: Schneeberger (ETW)

Kader SV Kulmain: Haberkorn (TW), Weber (88. Sachs), Zeltner, Greger, Kuhbandner, Dumler, Pusiak, Maximilian  Kastner, Hautmann, Bodner, Dominik Kastner ; Bank: Serfling, Schmid;

Vorspiel: keines

Kirwabaum – Aufstellen für die Sportheimkirwa

Der Kirwabaum gespendet von Familie Donhauser Mennersberg. Danke hierfür. Versteigert wurde der Baum dann zum Zwecke der Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners in unserer TuS-Eiche.

Mutmaßliche Anführer der Aktion waren wohl Kremser Herbert und Heigl Robert. Auch hierfür Danke!

Und mit vereinten Kräften unter dem Kommando von Wittmann Sigi steht der Baum zur Sportheimkirwa. Danke auch Dir!